Juni 1, 2020

My Burgenland

Geschäft Es ist Ihre Zukunft

Neue Quizsendung mit Günther Jauch

Fernsehmoderator Günther Jauch soll zwei neue Shows auf RTL bekommen. Unter dem Titel „Setzen, sechs“ ist ein neues Quiz mit Kindern geplant. Auch die zweite Sendung ist dem Bereich „Wissen und Wissenschaft“ zuzuordnen.

Hamburg/Köln – In „Setzen, sechs“ sollen Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen gegen Erwachsene antreten, wie der Kölner Privatsender bestätigte. Die Idee für die Show geht Jauch zufolge auf Erfahrungen bei „Stern TV“ zurück. Die Redaktion habe festgestellt, dass viele Eltern mit den Hausaufgaben ihrer Kinder in der Grundschule überfordert sind, so der 50-Jährige.

„Vor einem Jahr haben wir dann mit sehr schönen Quoten bei „Stern TV“ eine Sendung mit dem Schwerpunkt gemacht: Eltern treten gegen ihre Kinder in einem Klassenzimmer an, das wir im Studio aufgebaut haben.“ Nach diesem Erfolg habe die Redaktion das Ganze als Idee für eine Abendsendung angeboten, sagte Jauch, der im Januar die Nachfolge von Sabine Christiansen als Polittalker in der ARD abgesagt hatte.

Ob es sich bei der Show um ein einmaliges Ereignis oder eine neue Reihe handelt, ließ RTL offen. Auch ein Sendetermin steht noch nicht fest. Jauch will die neue Fragesendung „Setzen, sechs“ moderieren und mit seiner Produktionsfirma für den Kölner Privatsender produzieren. An seinem Engagement für „Wer wird Millionär?“ soll sich nichts ändern.

Presseberichten zufolge kollidiert „Setzen, sechs“ möglicherweise mit Plänen des Konkurrenten Sat.1, der aus den USA die Show „Are you smarter than a 5th Grader?“ („Bist Du schlauer als ein Fünftklässler?“) übernehmen will. Beide Sendungen ähneln sich. RTL-Unterhaltungschef Tom Sänger nannte die parallele Entwicklung einen „unglücklichen Zufall“. Das US-Format lief im Februar im Sender Fox und soll neben Deutschland auch nach Australien und Brasilien verkauft worden sein.

An dem Konzept der zweiten mit Jauch geplanten Sendung werde derzeit gearbeitet. Auch sie solle dem Bereich „Wissen und Wissenschaft“ zugeordnet sein. Einzelheiten wollte Sänger jedoch nicht bekannt geben.